Stroncone - Clavi dell' Umbria

20km, 23° sehr angenehm zum laufen


Das in Italien am Samstag Schule ist, wussten wir nicht. So waren wir ziemlich überrascht, als wir heute von fröhlichen Kindern angegrinst wurden, die munter an "unserer" Turnhalle vorbei liefen. Das war mal ein anderer Wecker. In einer Bar gab es dann typisches italienisches Frühstück. Croissants und Cappuccino. Davon wurden leider nicht alle satt und so mussten mit, teils nur halb befüllten Magen, den letzten großen Anstieg bevor wir Rom ereichen. Die Aussicht, dass wir in zwei Tagen unser Zielort erreichen spornte alle an und so lief sich der Weg unter unseren Füßen weg. Schwuppdiwupp waren wir am Gipfel und wurden von der Polizei kontrolliert. Mal wieder haben wir festgestellt, dass die Italienern eher Französich als Englisch können. Irgendwie klappt es schon. In Calvi dell' Umbria haben wir Pizza gegessen und in unserer Unterkunft ein Kakerlakenähnliches Krabbeltier gefunden. Wir wünschen eine gute Nacht.
Polizeikontrolle am Gipfel
Polizeikontrolle am Gipfel
Wir lassen uns unseren Spaß nicht nehmen:)
Wir lassen uns unseren Spaß nicht nehmen:)
Wir lassen uns unseren Spaß nicht nehmen!
Wir lassen uns unseren Spaß nicht nehmen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Christine und Peter Böthig (Sonntag, 24 September 2017 22:14)

    Jetzt seid ihr aber wirklich schon Profis im Meistern aller Hürden. Selbst die italienische Polizei kann euch nicht mehr aufhalten...

  • #2

    Anke Bachmann (Montag, 25 September 2017 09:22)

    Ihr Lieben ,
    gestern war Wahlparty in Tasca. Unsere Schülerinnen haben die Podiumsdiskussion ganz toll geleitet. Es waren auch viele Gäste da. War wirklich, das Wahlergebnis im Land Brandenburg eher eine Katastrophe. Das muss man erst verdauen...
    Euch liebe Grüße Anke Bachmann

  • #3

    Kai Brandt (Montag, 25 September 2017 10:36)

    Ja, ja, das italienische Frühstück: ein Café und ein Keks - bella Italia!

    Seid herzlichst gegrüßt,
    Kai Brandt